Dass BMW seit jeher innovative Fahrsicherheits- sowie Fahrerassistenzsysteme entwickelt und als erster Hersteller auf den Markt bringt, ist bekannt. Man denke nur an so revolutionäre Entwicklungen wie die Check-Control, die es dem Fahrer erstmals erlaubte, ständig über so wichtige Funktionen wie etwa den Füllstand der Betriebsflüssigkeiten informiert zu sein.

Realisierung des hochautomatisierten Fahrens

Auch heute hat sich am Forschergeist der Bayrischen Motorenwerke wenig geändert, und so verwundert es nicht weiter, dass BMW immer noch eine ganze Reihe bahnbrechender technischer Assistenzsysteme auf den Markt bringt. Momentan zählt die sogenannte automatisierte Fahrt zu den Themen der automobilen Zukunft schlechthin und BMW arbeitet gemeinsam mit Continental an der Realisierung praxistauglicher Systeme.

BMW und Continental Forschung (20)

Automatisiertes Fahren war vor nicht allzu langer Zeit noch eher im Bereich der Science-Fiction als in jenem der serienreifen Fahrzeug-Assistenz-Systeme anzusiedeln. Autos, die ohne Fahrer von A nach B unterwegs sind, klingen für viele auch sicher heute noch nach Zukunftsmusik. Nicht so im Hause BMW, denn dort hatte man bereits vor knapp zwei Jahren bewiesen, dass Autos mittlerweile auch ohne Eingriff des Fahrers Autobahnstrecken zurücklegen können. Heute forscht BMW zusammen mit Continental an der Entwicklung eines serienreifen Assistenz-Systems, das Fahrzeuge ohne die Hilfe eines Fahrers aktiv am Straßenverkehr teilnehmen lässt.

Jener Prototyp, der im Jahr 2011 selbstständig auf einer Münchner Autobahn unterwegs war, hat inzwischen über 10 000 KM zurückgelegt. Er bremst und beschleunigt selbstständig und ist in der Lage, die jeweilige Verkehrssituation realistisch einzuschätzen und das Fahrzeug daran anzupassen. Selbstständig initiierte Überholmanöver gehören daher ebenso zu seinem Repertoire wie das Einordnen in einer Stausituation.

Autos, die alleine unterwegs sind, werden dennoch noch für längere Zeit Zukunftsmusik bleiben. Das von BMW in Zusammenarbeit mit Continental entwickelte automatisierte Fahr-Assistenz-System ist lediglich als Unterstützung des Fahrers und als Absicherung gegen menschliches Versagen gedacht. Es soll dem Fahrer in brenzligen Situationen unter die Arme greifen und somit effektiv helfen, Unfälle zu verhindern.

Bilder: Hersteller

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.