Einst galt die S-Klasse von Mercedes-Benz als unerreichbarer Platzhirsch im Segment der Luxuslimousinen. BMW, die Konkurrenz aus Bayern, startete bereits Ende der 70er-Jahre erste Versuche, das scheinbar unbesiegbare Stuttgarter Flaggschiff zu entthronen. Dieser Angriff mit dem ersten 7er, intern E23 genannt, scheiterte aber aufgrund des unharmonischen Designs sowie der unausgereiften Technik dieser Baureihe. Doch so schnell wollte man sich in München nicht geschlagen geben.

BMW greift nacht den Sternen

Bereits mit der zweiten 7er-Baureihe E32 wurden die Karten neu gemischt und es gelang das Unglaubliche:

BMW konnte Mercedes-Benz im Segment der Luxuslimousinen überholen. Zu verdanken war dies in erster Linie dem Einsatz des ersten Zwölfzylindermotor in einem Großserienfahrzeug nach dem zweiten Weltkrieg. Mit dem 750i gelang es BMW schließlich, die Sterne, oder besser gesagt DEN Stern, vom Himmel zu holen und die S-Klasse von Mercedes-Benz bei den Verkaufszahlen hinter sich zu lassen.

Doch für den großen Erfolg der zweiten 7er-Baureihe war nicht nur dieses außergewöhnliche Aggregat, firmenintern M70 genannt, verantwortlich, sondern auch das im Vergleich zur S-Klasse filigrane und weit weniger barocke Design des Münchener Luxus-Liners. Dieses überzeugt noch heute mit seiner zeitlosen Formensprache und zählt zu den ganz großen Würfen des bayrischen Automobilbauers. Mit Erscheinen der 7er-Baureihe E32 begann der Kampf um die Vorherrschaft im Sektor der Luxuslimousinen also erneut, aber nun standen die Sterne für BMW günstig.

Blicken wir kurz zurück, vom E32 bis zum aktuellen 7er:

BMW in Erwartungshaltung gegen die neue S-Klasse

Mit der neuen S-Klasse, die am 15. Mai 2013 in Hamburg der Öffentlichkeit präsentiert wurde, möchte sich Mercedes-Benz abermals an die Spitze der deutschen Autobauer setzen und die Konkurrenz aus München und Ingolstadt wie einst auf ihre Plätze verweisen.

Von außen zeigt sich die neue S-Klasse im aktuellen Sportdress des Herstellers und wirkt damit wesentlich zierlicher als das Vorgängermodell. Die Motorenpalette reicht zum Verkaufsstart von 204 bis 455 PS und umfasst neben mit umweltfreundlicher Bluetec-Technik ausgestatteten Aggregaten auch zwei Hybridmodelle. Unter dem Begriff Intelligent Drive fasst Mercedes-Benz alle Assistenzsysteme zusammen. Ganz neu ist das innovative Magic Body Control System, das mittels Kamera die Fahrbahn abtastet und das Fahrwerk permanent neu justiert. So soll ein nie gekannter Fahrkomfort erreicht werden.

Der Gegner - deutlich dynamischer als bisher, vollgepackt mit zahlreichen Technikfeatures und wieder mit dem Stil & Luxus vergangener Tage. Die neue Mercedes-Benz S-Klasse Typ W222 macht es BMW nicht eben leicht.

Der Gegner – deutlich dynamischer als bisher, vollgepackt mit zahlreichen Technikfeatures und wieder mit dem Stil & Luxus vergangener Tage. Die neue Mercedes-Benz S-Klasse Typ W222 macht es BMW nicht eben leicht.

Die Hightech-Goodies im Innenraum des neuen Benz-Flaggschiffes lassen jedes gestresste Manager-Herz höher schlagen: Sitze mit Massagefunktion, ein Belüftungssystem mit aktiver Beduftung und zwei hochauflösende TFT-Displays sind nur drei der vielen Gadgets, die das Leben angenehmer machen sollen.

Es bleibt abzuwarten, ob Mercedes-Benz mit seiner neuen S-Klasse der Schlag gegen den 7er von BMW gelingt. BMW ist als Innovationsfabrik bekannt und setzt beim kommenden 7er unter anderem auf Leichtbau mittels Carbon. Bis dahin muss man sich allerdings noch etwas gedulden, denn der Nachfolger des aktuellen Modells soll erst im September 2015 auf der IAA präsentiert werden.

Bilder: Hersteller (BMW, Daimler)

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.